Freitag, 21. August 2015

Mexiko - Cancun und die Höhepunkte Yucatans


Viva la Mexiko:

Lifestyle in Cancun & die faszinierende Maya-Welt



Jede Reise ist anders und überall macht man neue Entdeckungen, lernt die Welt von einer anderen Seite kennen und doch gibt es die eine oder andere Reise, dessen Erinnerungen einen nicht mehr loslassen. So geht es mit meiner Reise nach Mexiko, von der ich Euch heute berichten möchte:

28. April 2014, Frankfurter Flughafen: Ich warte ungeduldig auf den Abflug unserer Condor-Maschine nach Cancun. Als es endlich soweit ist, vergehen auch die 11 Stunden wortwörlich wie im Fluge dank gutem Service und dem abwechslungsreichen Entertainment-Programm. Nach dem Durchqueren der Einreisekontrollen und der Entgegennahme meines Gepäckes "schnuppere" ich quasi zum ersten Mal mexikanische Luft und stelle fest: heiß & windig. An diesem Abend herrscht ein starker, aber sehr heißer Föhn an der Karibik-Küste. Unser Reiseleiter begrüßt uns und schon geht es los in einem kleinen Minibus zu unserem Hotel in Cancun. Nach 30 Minuten durch Buschland und das Zentrum der Stadt erreichen wir endlich unser Hotel: das RIU Palace Peninsula *****.  





Beim Betreten des Hotels stockt uns der Atem (wahrscheinlich auch wegen der kühlen Klimaanlage), aber der erste Eindruck bleibt bis zum Schluss: ein sehr modernes Hotel, welches keine Wünsche offen lässt. Während unseres 4-tägigen Aufenthaltes nutzen wir alle Annehmlichkeiten des Hotels und lassen uns vom tollen All inklusive-Programm, sowie dem vorkommenden Service verwöhnen. Das Hotel ist aufgrund des Designes eine echte Augenweide und hauptsächlich Ziel nordamerikanischer Urlauber, die vorzugsweise in Cancun Urlaub machen. Aber dies stört uns keineswegs, schließlich ist es auch mal schön, nicht an jeder Ecke die eigene Muttersprache zu hören und stets verstanden zu werden. Außerdem können wir hier auch Hochzeiten wie am Fließband beobachten! 

Ein kleiner Ausflug nach Cancun ist natürlich auch ein Muss, hier bevorzuge ich die La Isla Shopping-Mall aufgrund des open-Air Geländes mit vielen kleinen Fließen, Brücken und der tollen Lage direkt am Meer. Cancun ist mittlerweile zwar immer noch die Party-Hochburg des Landes, aber auch viele Luxushotels in traumhafter Lage haben sich mittlerweile hier etabliert, sodass die Region für jeden Geschmack etwas zu Bieten hat.

Gut erholt geht es schließlich los zu unserer Rundreise "Höhepunkte Yucatans".

Als Erstes geht es nach Tulum, der einzigen Maya-Stätte direkt am Meer mit einem einmaligen Blick auf das das türkisblaue Wasser. Das Klima im Vergleich zu Cancun ist hier gleich extremer und heißer, aber die wunderschöne Ausgrabungsstätte entschädigt für alle Strapazen. Auch treffen wir hier erstmals auf die Leguane, die uns fortan auf unserer Reise begleiten werden. 
Zwar fällt der Abschied von diesem Panorama etwas schwer, aber nun verlassen wir die Küste und starten ins Inland von Yucatan. 

 Nach einer mehrstündigen Fahrt durch den Buschwald erreichen wir das Gelände von Coba. An einem kleinen See nehmen wir unser Mittagessen zu uns und erkunden schließlich das einst wichtigste Handels-und Zeremonialzentrum der Maya. Das Highlight hier ist die 42m hohe "Nohuch Mul" Pyramide.

 
Diese kann man heutzutage noch erklimmen - Betreten und vor allem der Abstieg aber auf eigene Gefahr! :-) 
Am späten Abend erreichen wir schließlich Chichen Itza, wo wir in einer landestypischen Hacienda mit viel kolonialem Flair übernachten.



Die unmittelbare Nähe zur Ausgrabungsstätte ist am nächsten Tag ein enormer Vorteil für uns, denn wir können noch vor Beginn der Besucherströme die Anlage besichtigen (und vor allem noch zu angenehmen Temperaturen).
Das Zentrum der Maya-Tolteken-Kultur ist die größte und am besten restaurierte Stätte der Mayawelt und vor allem bekannt durch die beeindruckende Kukulkan-Pyramide.



Hier kann man jedes Jahr zur Tages-und Nachtgleiche die Gefiederte Schlange Quetzalcoatl, "Kukulkan", beobachten, wie sie sich an den Stufen der Pyramide herunter windet. Außerdem besichtigen wir den Kriegertempel, das Observatorium und den größten Ballspielplatz Mittelamerikas. Zugegeben, ein Glück werden diese brutalen Spielpraktiken heutzutage nicht mehr ausgeführt.





Anschließend genießen wir ein leckeres Mittagessen und besichtigen ein kleines Museum voller Handwerkskunst. Beim anschließenden Betreten des Parkplatzes stelle ich fest: Jetzt nochmal die Ausgrabungsstätte anschauen? Niemals! HITZEEE!!! Die Sonne brannte erbarmungslos.



Ein Glück ist unsere nächste Station sehr erfrischend - es geht zum Baden in der Cenote Ikkil. Unter eine Cenote versteht man ein Kalksteinloch, das durch den Einsturz einer Höhlendecke entstanden und mit Süßwasser gefüllt ist. Der Begriff stammt von den Maya und alleine im Bundestaat Quintana Roo, wo wir uns gerade befinden, gibt es über 1000 Cenotes mit durchschnittlich 15m Tiefe, aber teilweise sogar bis 1000m. Ein Geheimtipp für Profi-Taucher!



Nach diesem entspannenden Erlebnis beginnt unsere Fahrt zur Hauptstadt Yucatan's - nach Merida. Wir checken im "Hyatt Regency" Hotel ein und erkunden am Abend die quirlige, koloniale Stadt und genießen ein hervorragendes Abendessen in einem Lokal der Altstadt. Auf der Rückfahrt entscheiden wir uns für eine Pferdekutsche - der perfekte Ausklang für einen erlebnisreichen Urlaubstag.
 


 

 Voller Tatendrang starten wir am nächsten Morgen nach Uxmal und schnell können wir erkennen, warum diese Ausgrabungsstätte als die Schönste Ihrer Art bezeichnet wird. Noch heute kann man den Innenhof des Nonnenviertels, den Regierungspalast und das Schildkrötenhaus neben der Pyramide des Zwergenkönigs gut erkennen. 


 
Die Anlage ist sehr weitläufig, aber dank vieler schattiger Plätze unter den Bäumen kann man es hier gut aushalten. Hier haben wir sogar ein Wenig Freizeit und nutzen diese, um die Anlage von den verschiedenen Aussichtspunkten zu genießen!







Unser Reiseleiter überrascht uns im Anschluss mit einer Mittagspause mit speziellen Delikatessen zum Nachtisch! :-) 
Im Bus gab es dann noch ein Ständchen von dem Klassiker "La Cucaracha".
Ein riesiges Lob an dieser Stelle an unseren tollen Reiseleiter "Bandido" Leonardo!






Fröhlich und vor allem bildungsreich geht der Tag weiter und die folgende Station ist ein Kakaomuseum. Hier lernen wir alles über die Herstellung des Kakaos und frühere Bedeutung und Lebensweisen der Mayas. Natürlich darf auch eine Verkostung nicht fehlen.



Nachdem wir wieder zurück in Merida sind, haben wir noch ausreichend Zeit die wunderschöne Stadt zu genießen. Das Flair hier ist besonders in den Abendstunden einmalig, da sich dann das Leben der Menschen auf den Straßen abspielt. Man begegenet überall fröhlichen, musizierenden Leuten und auch die Gebäude rund um den zentralen Platz sind sehr schön mit Lichteffekten angestrahlt. Wir ziehen uns in ein Restaurant mit hübschem Hinterhof zurück und lassen uns hier von regionaler Küche verwöhnen.
Nach einer (sehr rasanten) Taxifahrt zum unschlagbaren Preis erreichen wir schließlich wieder unser Hotel und schon steht sie an: die letzte Nacht auf der Rundreise!

 

Am letzten Tag unserer Tour heißt es Abschied nehmen von Merida. Doch zunächst machen wir mit unserem Reiseleiter noch einen Rundgang und können nun all die schönen Plätze der Stadt noch einmal bei Tageslicht begutachten. Besonders sehenswert hier ist außerdem der traditionelle Markt. Nun geht es für uns zurück in Richtung Karibik-Küste. 
Einen letzten Stopp machen wir in Izamal, der Gelben Stadt Yucatans, und besuchen das Franziskaner-Kloster.

 



Anschließend verbringe ich eine traumhafte Woche im RIU Palace Mexico und erkunde von dort aus die Biosphärenreservate der Umgebung. 





Mexiko ist unglaublich vielseitig und bietet für Jeden etwas! Von hochwertiger Hotellerie bis zu verträumten, landestypischen Unterkünften ist alles vertreten - umgeben von der faszinierenden Welt der Mayas an Traumstränden wie aus dem Bilderbuch.
Wenn auch Ihr Euch für dieses Traumreiseziel interessiert, können wir gerne einen Beratungstermin vereinbaren und Eure Wunschreise zusammenstellen.

Sonnige Grüße,
Katrin Gröning


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen