Freitag, 23. Juni 2017

Gran Canaria - Eine Insel voller Kontraste


Nach nur 4,5 Stunden Flug ab Berlin erreiche ich mit meiner Seminargruppe die wunderschöne Kanareninsel Gran Canaria.
Auf dem Weg zu unserem Standorthotel in Maspalomas kann ich schon die ersten Eindrücke von der Insel sammeln. Es ist warm und ich bekomme gleich Sommerfeeling.

In unserem Standorthotel, dem RIU Place Maspalomas, angekommen, geht es erst einmal zum Mittagessen. Typisch kanarische Speisen werden uns serviert und wir lernen unseren Reiseleiter Lothar kennen.
Riu Palace Maspalomas
Nach dem Essen, können wir unsere Zimmer beziehen und haben Zeit, die Umgebung und das Hotel zu erkunden.
Wir schlendern hinunter zu den beeindruckenden Dunas de Maspalomas und in Richtung Playa del Inglés. Nach der kurzen Tour geht es wieder zurück ins Hotel und wir machen uns fertig für die ersten Hotelbesichtigungen. Mit Taxis ging es nach Meloneras und zu einem kurzen Fotostopp am Faro de Maspalomas.
Wir besichtigten das  
RIU Palace Oasis und konnten zum Abendessen vom reichhaltigen Buffet kosten.
Nach dem Essen ging es zurück in unser Hotel, per Taxis. Aber es war keine normale Taxifahrt. Ich fühlte mich wie beim Grand Prix von Gran Canaria. Im hohen Tempo ging es zurück nach Maspalomas und ab ins Bett.
Das muss man wohl dazu sagen: Es gibt so gut wie keine Ampeln auf Gran Canaria, es gibt viele Kreisverkehre und somit ist der Verkehr ziemlich flüssig. Aber die Einheimischen haben es nicht so mit der Straßenverkehrsordnung oder Geschwindigkeitsbegrenzungen.

Tag 2 auf Gran Canaria
Am Morgen können wir das reichhaltige Frühstück auf der Terrasse bei strahlendem Sonnenschein genießen. Es gibt alles was das Herz begehrt und der Service ist wirklich RIU Standard. Man wird herzlich begrüßt, fast das gesamte Personal spricht deutsch und man wird sehr gut bedient und umsorgt.
Hotel H10 Playa Meloneras
Nach dem Frühstück geht es wieder in Richtung Meloneras. Wir besichtigen das Hotel H10 Playa Meloneras. Im Anschluss machen wir eine Tour mit dem Bus durch Meloneras und nach San Augustin für einen kurzen Fotostopp und um die Füße in den Atlantik zu tauchen.
Im Anschluss geht es weiter mit der Besichtigung Hotel Seaside Sandy Beach und mit anschließenden Mittagessen.
Am Nachmittag haben wir Freizeit und wir beschließen nicht mit dem Bus zurück zum Hotel zu fahren, sondern zu Fuß Playa del Inglés zu erkunden. Man kann dort wirklich alles super zu Fuß erreichen. Die Strecken sind wirklich nicht weit. Vom Hotel Seaside Sandy Beach ist man in 2 Minuten am Strand und an der Promenade, wo es viele Geschäfte, Bars und Restaurants gibt.
Seaside Hotels
Der Abend hält für uns ein Highlight bereit, die Besichtigung eines Leading Hotel of the world, dem Seaside Grand Hotel Residencia, 5 Sterne Luxus auf höchstem Niveau. Zum Abschluss des Tages besichtigen wir noch das Schwesternhotel Seaside Palm Beach mit anschließendem Abendessen in wunderschöner Atmosphäre.
Puerto de Mogan
Gloria Palace Royla
Tag 3
Um 09:15 Uhr fahren wir von unserem Standorthotel in Richtung Puerto de Mogan. Wir besichtigen bei etwas Regen die Apartmentanlage Puerto de Mogan und das Hotel Puerto de Mogan. Die beiden Anlagen sind ideal um die Insel per Mietwagen selbst zu erkunden. Im Anschluss schlendern wir noch eine wenig durch Puerto de Mogan, eine tolle kleine Stadt mit Badebucht (ideal für Familien), einem Yachthafen und vielen kleinen Geschäften, Cafés und Restaurants. Es gibt viele kleine Kanäle, die sich durch den Ort ziehen, daher auch der Spitzname „Kleinvenedig“.
Nach einem gut schmeckenden Kaffee an der Promenade geht es mit dem Bus weiter die Küstenstraße entlang. Durch Taurito bis hin zur Playa de Amadores in Puerto Rico und zum Hotel Gloria Palace Royal. Die Playa de Amadores ist der wohl schönste Strand auf Gran Canaria. Weißer Sand und türkisblaues Wasser, mit einem Beachclub – fast wie in der Karibik.
Am Abend standen die Besichtigungen der Häuser RIU Palace Meloneras Resort und des ClubHotels RIU Gran Canaria. Zwei tolle Hotels an der Promenade von Meloneras.

ClubHotel Riu Gran Canaria
Tag 4
Am Donnerstag machen wir uns auf, um die Insel etwas besser kennenzulernen. Wir starten in Richtung Norden und machen den ersten Stopp auf dem Gipfel des Pico de Bandama (569 m hoch). Von hier aus machen hat man einen tollen Blick über das Hinterland bis hinunter zum Atlantik. Direkt neben dem Berg liegt ein alter Vulkankrater, der Caldera de Bandama.
Weiter geht es zum Jardin Botanico Canario, dem botanischem Garten von Gran Canaria. Hier sehen wir bei einem kleinen kostenfreien Rundgang die tolle Pflanzenwelt der Kanaren. Neben vielen Arten von Kakteen, Aloe Vera Pflanzen und Palmen, stehen dort aber auch Lorbeer- und Drachenbäume.
Im Anschluss kurzer ungeplanter Fotostopp an der Kathedrale Arucas, die Parroquia de San Juan Bautista. Sie ist die wohl schönste Kathedrale auf Gran Canaria.
Weiter geht es zur Destilerías Arehucas – eine Rum-Destille. Diese Rumfabrik stellt 20 verschiedene Produkte her, davon 9 Rumarten und 11 Creme-Liköre und Schnäpse. Der älteste Rum, der momentan hier abgefüllt wird, ist aus dem Jahr 1987.
Im Anschluss an die Führung durch die Fabrik, gibt es noch eine Verkostung von verschiedenen Rum- und Likörsorten. Wirklich sehr lecker. Im Anschluss ist es Zeit für das Mittagessen. Dafür fahren wir in den Küstenort Agaete und essen dort im Restaurante Dedo de Dios, direkt am Meer. Das Restaurant ist sehr beliebt bei den Canarios, da es wohl dort sehr gute Fisch- und Meeresfrüchteprodukte gibt. Da ich sowas aber nicht esse, kann ich das leider nicht beurteilenJ.
Zeit um ein paar Souvenir für die Daheimgebliebenen zu besorgen und noch ein bisschen die Umgebung zu erkunden.
Finca La Laja
Am Nachmittag geht es weiter zur Finca La Laja in den Bergen von Agaete. Ein beschaulicher Ort, wo Bananen, Orangen, Mangos, Papayas, Guaven, Kaffee, Wein und viele andere Früchte wachsen. Wir werden von Viktor begrüßt und er zeigt uns seine Bodega und lässt uns von seinen angebauten Früchten probieren. Wir machen unsere eigene Mojo Sauce und probieren dabei Wein und Kaffee.
Nachdem wir rundum zufrieden sind, geht es zurück zum Bus und wieder in Richtung Maspalomas. Wieder im Hotel angekommen, haben wir Zeit um uns zu erholen, bevor wir heute in unserem Hotel zu Abend essen. Auf der Terrasse lassen wir gemeinsam bei einem Cocktail den Abend ausklingen und die vergangenen Tage Revue passieren, bevor wir von einem großen Regenguss ins Bett vertrieben werden. Gute Nacht Maspalomas.

Louis vor dem Riu Palace Maspalomas
Tag 5
Den Morgen haben wir zur freien Verfügung und wir beschließen eine Dünenwanderung zum Strand von Maspalomas zu unternehmen. Es dauert nicht so lange wie erwartet und es ist auch nicht so anstrengend wie gedacht. Das Beste aber ist, dass sich der Weg wirklich lohnt. Man hat einen tollen breiten Sandstrand mit blauem Wasser und auch Verpflegung und Sanitäre Anlagen sind vor Ort. Somit kann man einen tollen Tag am Strand erleben, aber nur wenn keine rote Fahne weht.
Zum Mittag besichtigen wir das RIU Palmeras und essen dort auch zu Mittag, bevor wir uns dann auf den Weg in die Inselhauptstadt Las Palmas machen. Wir machen ein paar Stopp am Hafen und am Strand von Las Palmas, der mich etwas an die Copa Cabana erinnert. Dann geht es weiter in die Innenstadt. Es ist Freitagabend und in den Straßen ist viel los. Es ist wie ein Straßenfest. Viele Straßenkünstler, Modenschauen und Musik in den Straßen und wir mitten drin. Wir haben Zeit zum Einkaufen und um die Eindrücke auf uns wirken zu lassen.
Wir essen zu Abend im Restaurant Kano 31. Es gibt typische kanarische Tapas. Es gibt Käse, Meeresfrüchte, Fisch, Kartoffeln, Mojo Sauce, Oktopus und vieles mehr. Dazu einen guten Wein und das Essen zieht sich über mehrere Stunden. Bis nach Mitternacht sitzen wir und genießen die Atmosphäre.
Tag 6
Der letzte Tag bricht an. Wir machen uns auf zu den letzten Hotelbesichtigungen. Wir Besuchen das Aparthotel GOLD by Marina und das Hotel RIU Don Miguel. In letzteren Hotel gibt es für uns noch ein tolles Drei-Gänge-Menü.
Aparthotel GOLD by Marina

Am Nachmittag gehen wir noch ein bisschen im Jumbo Einkaufzentrum shoppen, bevor wir dann schon alles soweit für unsere Heimreise am morgigen Tag vorbereiten.
Zum Abendessen wartet dann ein letztes Highlight auf uns, das 3-Gänge Menü im Crystal Restaurant des RIU Palace Maspalomas. Es war unbeschreiblich gut das Essen. Und somit endet unsere Seminarreise am Sonntag mit dem Rückflug nach Berlin Tegel.


 

Für alle Informationen rund um die Hotels auf Gran Canaria stehe ich Ihnen gern zur Verfügung.

Gran Canaria ist eine vielfältige Insel, auf der man viel erleben kann. Es lohnt sich auch einen Tagesausflug auf die Nachbarinsel Teneriffa zu machen. Und ein Tipp: Verlassen sie auf jeden Fall die Touristenzone rund um Maspalomas und Playa de Inglés, um das echte Gran Canaria kennenzulernen. Ein Ausflug nach Las Palmas lohnt sich allemal und durch die neu gebaute Autobahn sind die Strecken auch gut zurück zu legen. Sollten Sie Interesse an der Insel haben, sprechen Sie mich an, ich berate Sie gerne. 

Linda Richter
linda.richter@meisel-reisen.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen